MenüNetzwerklösungen, Webprogrammierung, Intranetlösungen, Datenbanken, Anwendungsprogrammierung und Systemsicherheit aus einer Hand in Bad Tölz
Diese Seite beschreibt die Funktion des Betriebssystems DOS

 DOS

Vorab möchte ich zum besseren Verständnis für die folgenden Ausführungen kurz auf ein (historisch bedingtes) Manko des Betriebssystems DOS hinweisen.

Im Gegensatz zu den Prozessoren der 68000 -er Reihe, der in den Atari ST/TT und in den "Mac's" arbeitet, können die PC-Prozessoren der 80x86 -er Reihe (im Real- und protected-Mode) den Speicher nicht "am Stück" (linear) ansprechen.

Vielmehr wird der Speicher in "64 KB - Häppchen" zerlegt. Diese sogenannte "Segmentierung" hat ihre Ursache in der Prozessorarchitektur, nach der der Speicher nur über die voneinander getrennten Segment- und Offsetregister angesprochen werden kann. Beide Registersätze sind im Real-Mode (DOS) nur 16 bit breit, wobei sich die "Hausnummer" im Speicher aus dem 16-fachen des Inhalts des Segmentregisters plus dem Wert des Offsetregisters zusammensetzt.

Die (hexadezimale!) Adresse 0080:0020 wird also wie folgt addiert:

 0080
  0020
 -----
 00820

Damit sieht man schon den maximalen Speicherbereich, den der Prozessor im Real-Mode ansprechen kann:

 Von 0000:0000 bis FFFF:FFFF

 0000    FFFF
  0000    FFFF
 -----  ------
 00000  10FFEF (=1.114.095 Bytes = 1 MB + 65519 Bytes)

Aus verschiedenen Gründen hat man den DOS-Speicher im PC im allgemeinen folgendermaßen eingeteilt:

Segment:Adresse:Verwendung:
16FFFF:0010 - FFFF:FFFFHMA (High Memory Area)
15F000:0000 - F000:FFFFUMB 6 BIOS
14E000:0000 - E000:FFFFUMB 5 meist frei
13D000:0000 - D000:FFFFUMB 4 meist frei
12C000:0000 - C000:FFFFUMB 3 meist frei
11B000:0000 - B000:FFFFUMB 2 Video-RAM, B000:0000-B7FF:000F meist frei
10A000:0000 - A000:FFFFUMB 1 meist von der VGA-Karte benutzt
099000:0000 - 9000:FFFFDOS-Speicher, frei
088000:0000 - 8000:FFFFDOS-Speicher, frei
077000:0000 - 7000:FFFFDOS-Speicher, frei
066000:0000 - 6000:FFFFDOS-Speicher, frei
055000:0000 - 5000:FFFFDOS-Speicher, frei
044000:0000 - 4000:FFFFDOS-Speicher, frei
033000:0000 - 3000:FFFFDOS-Speicher, frei
022000:0000 - 2000:FFFFDOS-Speicher, frei
011000:0000 - 1000:FFFFDOS-Speicher, frei
000000:0000 - 0000:FFFFDOS-Speicher, im unteren Teil von Systemvariablen belegt


Im protected-Mode (WINDOWS 3.xx, einige DOS-Programme) bleibt die oben beschriebene Segmentierung erhalten, im Gegensatz zum Real-Mode sind die Segmentregister jedoch breit genug, um (theoretisch) 4 GB Speicher zu adressieren.

Erst im "flat memory model" (Linux, WINDOWS NT, WINDOWS 9x, OS/2, ab 80386) haben die Offsetregister eine Breite von 32 bit (daher der Ausdruck "32-bit-Betriebssystem") und können damit auf den gesamten (realen und virtuellen) Speicher wie die 68000 -er "am Stück" zugreifen.

Ein "nacktes" DOS setzt sich aus den folgenden Bestandteilen zusammen:

Betriebssystem:

IO.SYS
MSDOS.SYS

Shell:

COMMAND.COM

Konfiguration:

CONFIG.SYS
AUTOEXEC.BAT

Hier sind noch ein paar Tips, die das Leben mit DOS erleichtern können:

Das spart noch einmal eine ganze Menge ein.


 

 
 © 2003-2019 Hohmann-EDV | Stand: 2014-06-12 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.