MenüNetzwerklösungen, Webprogrammierung, Intranetlösungen, Datenbanken, Anwendungsprogrammierung und Systemsicherheit aus einer Hand in Bad Tölz
Diese Seite gibt ein paar gute Tips zu Windows 9x

 Windows 95 / 98

Im Jahre 1995, daher der Name, kam dann das erste 32-Bit-Betriebssystem von Microsoft auf den Markt. Trotz anfänglicher Kinderkrankheiten war Windows 95 mit seinem Nachfolger Windows 98 bis Anfang des neuen Jahrtausends das dominierende Betriebssystem auf privaten PC's.

Auch Windows 9x ist genau wie sein Vorgänger Windows 3.x kein echtes Betriebssystem: Gebootet wird zunächst DOS 7.0, das dann die grafische Benutzeroberfläche Windows in den Speicher lädt und ausführt.

Dennoch war Windows 9x trotz der nie ganz beseitigten Stabilitätsprobleme ein gewaltiger Fortschritt gegenüber Windows 3.x:

Installation Natürlich ist es sehr bequem, das Betriebssystem auf eine "frische", unformatierte Platte mit dem Installationsprogramm auf der mitgelieferten Installationsdiskette zu installieren. Das funktioniert zwar, hat jedoch einige gravierende Nachteile:
  • Betriebssystem, Anwendungen und Daten teilen sich eine einzige große Partition
  • Versagt das Betriebssystem einmal, verliert der Anwender nicht nur das Betriebssystem alleine, sondern gleich sämtliche Anwendungen und alle Daten.
  • Die Sicherung der Daten gestaltet sich ziemlich kompliziert
 
PartitionierenErfahrungsgemäß hat es sich als sehr vorteilhaft erwiesen, die Installation etwas gründlicher vorzubereiten:
Zunnächst wird die Platte in einzelne Partitionen unterteilt, etwa:
C:\ ca. 254 MB (4 KB/Cluster) FAT 16 exklusiv für das Betriebssystem
D:\ ca. 1 GB FAT 32 nur für die Daten. Diese wird komplett gesichert.
E:\ ca. 3 GB FAT 32 nur für die Anwendungen
F:\ ca. 100 MB FAT 16 nur für die Auslagerungsdatei (die kann dann nicht mehr fragmentieren, was das System deutlich schneller macht)

Es mag vielleicht etwas verwundern, warum auf Partition 1 und 4 das etwas betagte FAT 16 - Dateisystem zum Einsatz kommt. Bei kleineren Störungen hält man sich dadurch aber ein "Hintertürchen" auf: Oft läßt sich ein zeitaufwendiges Neuinstallieren des Betriebssystems vermeiden, wenn man den Bootvorgang von Windows einfach mit der Taste F8 unterbricht wenn der Schriftzug "Starte Windows 9x" auf dem Bildschirm erscheint. In dem nun folgenden Bootmenü kann dann direkt auf DOS umgeschaltet werden. Danach nimmt man geeignete Reparaturen am Betriebssystem vor. Denn auf ein FAT 32 - Dateisystem kann DOS nicht zugreifen.
 
BootmenüAuch Windows 9x hat ein Bootmenü, dessen Einstellungen in der Datei C:\msdos.sys vorgenommen werden. Aufpassen: Bei DOS, Version 6.2 und abwärts ist msdos.sys Teil des Betriebssystems selber.
 

 

 
 © 2003-2019 Hohmann-EDV | Stand: 2015-02-06 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.